Tipps & Termine


"Wir müssen die Eigentumsfrage stellen"
- Über die Aktualität des Marxismus und die Realisierbarkeit des Sozialismus

Interview der DKP/OWL mit Georg Fülberth
am 11.05.2012 in Bielefeld


-> Zum Interview

November

Mi 15.Nov

18 Uhr

"Der Staat Erdogan"
Gastgeber: Linker Semesterstart Bielefeld und dielinke.SDS Bielefeld
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Universität
Raum X-E0-207


Do 16.Nov.

8.30 Uhr

Solidaritätsdemo für Mathitjahu Kellig, der sich gerichtlich gegen den OWL-Nazi Sascha Kolzig wehrt, von ihm als „frecher Jude“ tituliert zu werden
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Amtsgericht
Gerichtsstraße 6
4. Etage, Raum 4089

Do 16.Nov.

19 Uhr

„Das unbekannte Vernichtungslager Kulmhof am Ner - Geschichte und Erinnerung"
Mit Prof. Dr. Peter Kuhn
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Ravensberger Park 1
VHS

Do 16.Nov.

19 Uhr

"Politischer Streik"
Vortrag von Veit Wilhelmy
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Bürgerwache am Siegfriedplatz

Mo 20.Nov.

19 Uhr

"Dunkle Seele, Feiges Maul - Wie skandalös und komisch sich die Deutschen beim Entnazifizieren reinwaschen"
Mit Niklas Frank
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Ravensberger Park 1
VHS

Di 21.Nov.

19 Uhr

"Armut trotz Reichtum"
mit Prof. G. Horn (Hans-Böckler-Stiftung)
-> Weitere Informationen

Bielefeld
VHS
Historischer Saal

Mi 22.Nov.

20 Uhr

"Lob der Freiheit"
dreiteilige Gesprächsreihe
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Theater am Markt

Do 23.Nov.

19 Uhr

"Bürokraten der Vernichtung – die Judenreferenten der Gestapo Bielefeld"
mit Jürgen Hartmann
-> Weitere Informationen

Detmold
Stadthalle
Schloßplatz 7

Do 23.Nov.

20 Uhr

Die Oktoberrevolution - Geschichte, Kritik, Bedeutung
mit Dr. G. Munier, Uni Bielefeld
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Buchhandlung
"mondo"

Di 28.Nov.

20 Uhr

Syrien: Werden nach dem Rückzug von IS nun endlich die Waffen schweigen?
Prof. Karin Kulow , Berlin
-> Weitere Informationen

Bielefeld
Buchhandlung
"mondo"

Literatur-Tipp:

Ronald M. Schernikau

...
die bundesrepublik deutschland hat einen
einzigen satz hervorgebracht. der satz ist
in einem maße genial, daß aller protest
zum gemeckere wird, alle beschimpfung zum
lob. es ist der satz eines faschisten, der
dann nicht mehr als faschist arbeitete,
und der dazu gebracht werden sollte, sich
zum faschismus zu äußern. dieser mann
sprach einen einzigen satz, und als er
diesen satz gesprochen hatte, war klar,
daß es niemals eine erwiderung geben
würde, keine antwort, keine selbe welt.
der satz lautete: ich erinnere mich nicht.
...
aus: die tage in l. 1.1 r.schernikau (1989)
-> Zur Webseite
Buch-Tipp:
Willy Langenberg -
Arbeitersportler im Widerstand in Lippe
von Eike Stiller

Mit der Person Willy Langenberg wollte man sich lange nicht beschäftigen. Er war ein militanter Widerstandskämpfer, der mit der Waffe in der Hand gegen die Nazis gekämpft hat. Seine Militanz und sein kommunistischer Hintergrund waren die Ursache für dieses "Übersehen".
Dieses Buch bringt eine gründliche historische Untersuchung, die sich auf viele teilweise erst jetzt zugängliche Quellen stützt.


-> Zur Buchhandlung Felix Fechenbach Kooperative


Salzekurier Über Salzekurier | Privacy Policy | Kontakt | ©2017 Salzekurier