Berichte / Militarismus


Militarisierung im Namen des Friedens

Bad Salzufler Rat will Patenschaft mit Soldaten am Antikriegstag feiern!

T2 – 06.06.2013

Petition an Bürgermeister unterschreiben!



Antikriegstag 1.September

Am 1.September 1939 überfiel die deutsche Wehrmacht Polen, es war der Beginn des 2.Weltkrieges. In der Folge starben mindestens 60 Millionen Menschen. Europa wurde verwüstet.

Nach Kriegsende wurde der 1.September ein Tag des Gedenkens. "Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus", dieser Schwur der Überlebenden des KZ Buchenwalds wurde zum Motto, unter dem seitdem jedes Jahr nicht nur in Deutschland in vielen Veranstaltungen an die damaligen Verbrechen erinnert wird.
In unserer Nähe findet eine solche Mahnfeier zum Gedenken an die 65.000 dort zu Tode gequälten sowjetischen Kriegsgefangenen in Stukenbrock-Senne statt.

Kurparkeingang in Bad Salzuflen

Antikriegstag ala Bad Salzuflen

In Bad Salzuflen will man offensichtlich gegensteuern:
Ausgerechnet am 1.September 2013 soll die Patenschaft der Stadt mit der 3.Kompanie des Augustdorfer Panzergrenadierbataillon 212 im Kurpark gefeiert werden. Die über 100 Soldaten rücken dann in Kompaniestärke im Namen des faschistischen Generals Erwin Rommel an, nach dem in Augustdorf ihre Kaserne benannt wurde.

Der VHS-Leiter und Patenschaftsvorsitzende Franz Meyer will über dieses Fest den Kontakt des Militärs zur Bevölkerung stärken. Die Soldaten seien zu Gesprächen mit der Bevölkerung bereit und würden über ihre Aufgabe informieren.

Der schmutzige Krieg in Afghanistan

Ihre Aufgaben hatten die Augustdorfer Soldaten in den Jahren 2008 und 2011 in Afghanistan, wo sie als sogenannte „Schnelle Eingreiftruppe“ (Quick Reaction Force) Krieg führten.

In diese Zeit fiel auch der von Oberst Klein am 4.September 2009 befehligte Bombenabwurf auf einen entführten Tanklastwagen in Kunduz , bei dem 142 Menschen starben, unter ihnen viele Kinder.
Nach Informationen von spiegel-online vom 30.01.2010 wird in einem geheimen Nato-Bericht dokumentiert, dass Klein bewusst log, als er die US-Piloten zum Bombenabwurf bewegte. Diese hatten den Abwurf erst abgelehnt.
Die beiden US-Piloten sollen bestraft worden sein, im Gegensatz zu Oberst Klein: Eine Anklage wegen Mordes wurde fallengelassen und er wurde 2013 zum Brigade-General befördert.

Bundeswehr Teil der Friedensbewegung?

Anfang des Jahres verkündete Verteidigungsminister de Maiziere zusammen mit dem DGB-Vorsitzenden Sommer, dass die Bundeswehr ein Teil der Friedensbewegung geworden sei.

Demnächst wird wahrscheinlich Klein ein Friedensorden verliehen.
Die Partnerschaft Bad Salzuflens mit den Augustdorfer Soldaten wird zu einer Friedensinitiative umbenannt.
Das Bundeswehrspektakel am 1.September in Bad Salzuflen wird ein Friedensfest.

Den toten Kindern in Kunduz wurde Frieden gebracht.

Die Feier am 1.September muss verhindert werden!!!!

Unterschreibt die Petition an den Bad Salzufler Bürgermeister (-> Zur Petition)







Creative Commons License


Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Salzekurier Über Salzekurier | Privacy Policy | Kontakt | ©2013 Salzekurier